Sprechzeiten | Kontakt

Montag - Freitag 08:00 - 18:00 Uhr


Terminvereinbarung: 8:30 - 17:30 Uhr

+49 4443 - 50 64 10

Clemens-August-Straße 12
49413 Dinklage

info@chirurgie-dinklage.de

Eigenblut-Injektionen mit Autologem Conditioniertem Plasma (ACP) = Gewebe- und Gelenkbehandlung mit körpereigenem aufbereiteten Blutbestandteilen:

15 ml Blut des Patienten werden abgenommen und steril mittels einer Zentrifuge aufbereitet. Dadurch lässt sich das Blutplasma von weiteren Anteilen des Blutes, wie z.B. den roten und weißen Blutzellen, abspalten. Das so gewonnene Plasma beinhaltet Blutplättchen und Wachstumsfaktoren, welche im geschädigten Bereich von z.B. Sehnen, Bändern, Muskeln oder in ein verschleißgeschädigtes Gelenk verbracht werden und dort die Heilung des Gewebes unterstützen und schmerzhafte Entzündungsabläufe verhindern. Zudem fehlen in dem Plasma die weißen Blutzellen, die den Selbstheilungsverlauf ungünstig beeinflussen können. Durch die Plasmainjektion wird die Zellteilungsaktivität im geschädigten Gewebe gesteigert und die Gewebedurchblutung verbessert.

Unser PDF-Informations-Fyler zur ACP-Therapie

PDF-Hersteller Info des Doppelspritzensystems Firma Arthrex

Patienteninformationsvideo der Firma Arthrex zur Wirkung von ACP (englisch)

Patienteninformationsvideo der Firma Arhtrex zur Entnahme und Bearbeitung von ACP (englisch)